Verlag
Abonnement

Flixbus goes USA - Firmensitz wird in Los Angeles aufgebaut

Der europäische Fernbusanbieter Flixbus will nun auch in den USA ein Busnetz aufbauen. Der amerikanische Mobilitätsmarkt wandele sich, teilte Flixbus-Geschäftsführer André Schwämmlein am Mittwoch mit. "Öffentliche Verkehrsmittel und nachhaltiges Reisen gewinnen zunehmend an Bedeutung." Das Unternehmen wolle schon bald amerikanische Fahrgäste begrüßen.

Flixbus hat selbst keine Busse, sondern bedient sich mittelständischer Busfirmen.

Karl Hülsmann ist neuer BDO-Präsident

Der bisherige BDO-Vizepräsident Karl Hülsmann wurde heute in Berlin einstimmig an die Spitze des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) gewählt, das teilte der Verband mit.

Karl Hülsmann tritt damit die Nachfolge des langjährigen Präsidenten Wolfgang Steinbrück an. Hülsmanns Position übernimmt Dr. Sandra Schnarrenberger, zuletzt bereits Mitglied im Vorstand. Ralf Weltersbach setzt seine Arbeit als Vizepräsident fort und komplettiert damit das dreiköpfige Präsidium des Unternehmerverbands.

Equila feierte glanzvolle Weltpremiere im Showpalast München

Mit vielen prominenten Gästen aus Entertainment, TV und Gesellschaft feierten am 05. November rund 1.700 geladene Zuschauer die Weltpremiere von Equila, die neue Show von Apassionata.

Das neue Showerlebnis beeindruckte neben einer spektakulären Reitkunst und Akrobatik mit faszinierenden visuellen Effekten und erntete vom begeisterten Publikum tosenden Schlussapplaus und Standing Ovations.

Auto kollidiert bei Kassel mit einem Bus – mehrere Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Bus sind in Nieste bei Kassel mehrere Menschen verletzt worden, die Verursacherin des Unfalls sogar lebensgefährlich. Laut einem Polizeisprecher habe die Fahrerin des Autos dem Bus an einer Kreuzung die Vorfahrt genommen.

Ihre 53-jährige Beifahrerin aus Habichtswald sowie der aus Witzenhausen stammende 61-jährige Fahrer des Linienbusses zogen sich ebenfalls schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zu.

Neue Bettensteuer in Dresden: „Busgruppen werden  Benachteiligt“

Die Stadt Dresden hat die 2015 eingeführte Beherbergungssteuer modifiziert, die neue Regelung ist seit dem 1. Oktober 2017 in Kraft. Galten bisher gestaffelte Pauschalbeträge von einem Euro für Übernachtungskosten unter 30 Euro sowie drei Euro für Übernachtungskosten zwischen 30 und 60 Euro (jeweils ohne den Frühstücksanteil), so wird die Beherbergungssteuer nun nach einem linearen verlaufenden Steuertarif abgerechnet.

Für jeden um 30,00 Euro erhöhten Staffelbereich erhöht sich auch der zugehörige Steuertarifsatz um jeweils 2,00 Euro.

Seite 5 von 413

Manager des Monats 10/2017

Peter Bronnenberg

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Zur Person 10/2017

start zur person

Chafek Zerhouni

In der Interviewserie "Zur Person" werden Personen befragt, die aus der Bus- und Touristikbranche kommen oder mit ihr in Verbindung stehen. Die Fragen sind immer dieselben, die Antworten beleuchten den Menschen hinter der Person.

Bustest 10/2017

2017 01 bustesttitel

Temsa HD 13

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Temsa HD 13.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

SummerLounge Galerie

Unser Video der Woche

Auf den Spuren von August dem Starken | Schlösserland Sachsen

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern