Verlag
Abonnement

ANZEIGE
getyourgroup.de

V.l.: Dr. Marc Höchner, Kurator der Ausstellung "Luther und die Deutschen", Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft, Ricarda Lindner, Deutsche Zentrale für Tourismus, Leiterin der Auslandsvertretung USA
V.l.: Dr. Marc Höchner, Kurator der Ausstellung
"Luther und die Deutschen", Bärbel Grönegres,
Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH,
Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft,
Ricarda Lindner, Deutsche Zentrale für Tourismus

Auf der ITB 2016 stellte die Thüringer Tourismus GmbH im Rahmen einer stark frequentierten Pressekonferenz die touristischen Highlights der kommenden Jahre vor.

Dabei folgt das Bundesland, das vor allem für die Verknüpfung aus schönen Landschaften und kulturellen Höhepunkten bekannt ist, seiner Linie und bietet Kultur zum Anfassen - auf kurzen Wegen, eingebettet in grüne Wälder und, für Freunde der medialen Einfachheit, sogar in Form einer App mit dem klangvollen Namen "Luther to go".

Der Stand der Thüringer Tourismus GmbH folgt in diesem Jahr der Intention, auf 500 Quadratmetern Fläche, das Land in all seinem Facettenreichtum darzustellen. Zu finden sind sämtliche Theater und Kultureinrichtungen, aber auch die bekannten Naturreservoirs und die legendäre Thüringer Bratwurst sind wieder vertreten.

Auf der Pressekonferenz auf der ITB,  die heute um 11 Uhr in Halle 11.2 stattfand, startete man zunächst mit einem Signal der Völkerverständigung und dem Beweis, das Erfurt und Tel Aviv durchaus einige Gemeinsamkeiten haben - zum Beispiel die vor Ort gespielte Musik. So eröffnete der israelische Texter, Komponist und Musiker Idan Raichel die Veranstaltung mit einer Gesangs- und Musikdarbietung auf dem Klavier.

Zu Hause ist meine Musik absoluter Mainstream, aber hier in Deutschland und in anderen Ländern ist sie Weltmusik", freut sich der bescheidene Musiker, der unmittelbar nach seinem Auftritt auf der ITB schon wieder weiter nach Mailand zum nächsten Auftritt muss. Bereits im vergangenen Jahr hat Idan Raichel auf den Achava Festspielen in Erfurt musiziert. In diesem Jahr kommt er wieder mit 150 weiteren Musikern. Das Festival ist ein Event der Völkerveständigung und ein Zeichen der voranschreitenden Internationalisierung Thüringens.

Denn auch hinter dem großen Teich in Richtung Westen, in den Vereinigten Staaten von Amerika, gerät Thüringen in den touristischen Fokus: Denn der 500. Jahrestag der Reformation im Jahr 2017 ist auch hier ein Anreiz, nach Thüringen zu kommen. Ricarda Lindner von der Deutschen Zentrale für Tourismus, die dort als Leiterin der Auslandsvertretung USA fungiert, informierte das Plenum über das große touristische Potenzial in den USA für „Luther-Reisen".

„Es gibt vor Ort 135 Millionen Protestanten", sagt Ricarda Lindner. „Daraus haben wir ein touristisches Potenzial von acht Millionen Gästen errechnet, die zum Lutherjahr aus den USA nach Thüringen kommen könnten. Das wären Einnahmen von 5 Milliarden Euro. Unser Ziel ist es nun, diesen Gästen Thüringen schmackhaft zu machen. Wir haben in diesem Segment bereits einige Erfolge erzielt und mit zahlreichen Aktionen zur Vernetzung beigetragen."

Auch Bärbel Grönegres, Geschäftsfüherin der Thüringer Tourismus GmbH, setzte in ihrem Redebeitrag darauf, die Stärken Thüringens als Reiseland von internationaler Bedeutung hervorzuheben. „Wir verbinden nach wie vor wunderschöne Landschaften mit kulturellen Highlights, allerdings sind wir konsequent dabei, unser Angebot zu erweitern. Das Lutherjahr 2017 und das Bauhaus-Jubiläum 2019 sind hierfür ein guter Rahmen, den wir mit Inhalten füllen."

Wenn Bärbel Grönegres von Inhalten spricht, meint sie vor allem auch mediale Inhalte, die sich an ein junges und im Digitalzeitalter beheimatetes Publikum richten. Wie zum Beispiel die "Luther to go"-App, ein Tool, "...das neben wichtigen historischen Informationen auch dann weiterhilft, wenn man wissen will, wo man in der Nähe den besten Thüringer Kloß bekommen kann", so Bärbel Grönegres. Es geht also weiterhin darum, das touristische Angebot mit ergänzenden Informationen zu befüttern und dabei möglichst einfach bedienbar zu bleiben. Eine Kostprobe der Funktionsweisen der App können sich Messebesucher direkt am Thüringen-Stand in Halle 11.2 holen.

Über die großen Veranstaltungshighlights der kommenden Jahre informiert ausführlich die Webseite der Thüringer Tourismus GmbH.

Idan Raichel, Musiker aus Israel, gab den Gästen einen Einblick in die Klänge des Achan-Festivals in ErfurtDie Pressekonferenz der Thüringer Tourismus GmbH fand reges Interesse bei den MessebesuchernDr. Marc Höchner über die Ausstellung "Luther und die Deutschen"Podium der Pressekonferenz der Thüringer Tourismus GmbH 

Manager des Monats 08/2017

2017 8 08 Manger August Startseite

Silvia Riedel

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 07/2017

2017 01 bustesttitel

Scania Touring HD

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Scania Touring HD.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

SummerLounge Galerie

Unser Video der Woche

BLUE MAN GROUP ist wie der Puls von Berlin: intensiv, innovativ und kreativ.

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern