Verlag
Abonnement
Aktuelle Seite: HomeNews Übersicht„Hinterm Horizont“ bis 28. August, Theater am Potsdamer Platz schließt

ANZEIGE
Zum eMagazin

„Hinterm Horizont“ bis 28. August, Theater am Potsdamer Platz schließt

Szenenfoto aus Hinterm Horizont (Foto: Stage)
Szenenfoto aus Hinterm Horizont (Foto: Stage)

Das bei Bus- und insbesondere bei Schülergruppen beliebte Udo-Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“ läuft wie geplant noch bis zum 28. August 2016 in Berlin im Stage-Theater am Potsdamer Platz. Eine Nachfolgeproduktion gibt es nicht. Das Theater am Potsdamer Platz wird dann geschlossen und existiert nur noch als bauliche Hülle.

Wie Stage-Unternehmenssprecher Stephan Jaekel auf Nachfrage von Bus Blickpunkt sagte, habe Stage im Moment auch keine erfolgsträchtige Produktion im Köcher, die auf „Hinterm Horizont“ folgen könnte.

Die Entscheidung, das Musical auslaufen zu lassen, wird vor allem mit stagnierenden und rückläufigen Besucherzahlen in den letzten Monaten begründet. Das Musical habe offenbar seine Grenze erreicht. Es wurde seit Januar 2011 rund 2.000 Mal gespielt. Jaekel: „Für ein Musical eine ganz normale Laufzeit.“ Knapp 20 Prozent der Besucher waren Gruppen, darunter viele Schulklassen.

Stage Entertainment ist Mieter des Theaters am Potsdamer Platz und hat erst unlängst den Mietvertrag bis 2022 verlängert. Denkbar ist auch, dass Stage einen Nachmieter suchen wird. „Doch jetzt“, so Jaekel gegenüber Bus Blickpunkt, „geht es erst einmal darum, den rund 100 Mitarbeitern, die von der Schließung betroffen sind, eine faire Begleitung zu geben.“

Auch die geänderten Besitzverhältnisse bei Stage Entertainment könnten die Entscheidung zur Schließung des Theaters forciert zu haben. Joop van den Ende (73), Gründer von Stage-Entertainment, hatte im letzten Jahr 60 Prozent seiner Anteile an den Finanzinvestor CVC Capital Partner verkauft. Der Investor kalkulierte mit deutlich steigenden Besucherzahlen, da passen Buchungsrückgänge wie im Theater am Potsdamer Platz nicht ins Bild.

Manager des Monats 05/16

Manager des Monats

David Sorg

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 04/16

Bustest

Volvo 7900 LAH

Bustester Wolfgang Tschakert testete den Hybrid-Gelenkzug von Volvo Busse.

Zur Person 05/16

Zur Person

André Schwämmlein

In der Interviewserie "Zur Person" werden Personen befragt, die aus der Bus- und Touristikbranche kommen oder mit ihr in Verbindung stehen. Die Fragen sind immer dieselben, die Antworten beleuchten den Menschen hinter der Person.

Video der Woche:

Video der Woche

Unser Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Anfang
Probeexemplar anfordern